Fadenlifting – Ihr professioneller Eingriff in Tschechien

Ab dem 30. Lebensjahr lässt die Elastizität der Haut spürbar nach. Wenn aber kein Hautüberschuss besteht, sodass ein klassisches Facelifting durchführbar ist, so gibt es eine neue, schonende und beliebte Methode um sich ein junges Gesicht zu bewahren. Das PDO Fadenlifting wird bis zu einem Alter von 55 Jahren empfohlen. 

Das PDO Fadenlifting ist die neuste Methode die es ermöglicht die Haut zu liften, zu verjüngen und die Struktur der Haut in gleichem Maße wie ein herkömmliches Lifting zu verbessern, ohne das eine Operation und die damit in Verbindung stehenden Konsequenzen notwendig sind. Dabei wird der Effekt eines Facelifts erzielt, ohne dass ein Skalpell zum Einsatz kommt oder Narben entstehen. Diese Methode kann als minimal invasiver Ansatz zu einem jüngeren Aussehen gesehen werden.

Das PDO Lifting kann in Lokalanästhesie durchgeführt werden. Die Fäden sind üblicherweise aus löslichem PDO (Polydioxanon), welches schon seit einiger Zeit erfolgreich in der Medizin verwendet wird. Die PDO Fäden werden mit einer hauchdünnen Nadel in die Haut und das darunterliegende Fettgewebe und die darunterliegende Muskulatur eingeführt.

Sobald die Fäden unter der Haut platziert sind drücken Sie das herabhängende Gewebe vorsichtig nach oben. Dadurch wird ein Lifting-Effekt erzielt wobei der natürliche Ausdruck des Gesichts erhalten bleibt. Der Lifting-Effekt ist sofort erkennbar und wird sich im Verlauf der darauffolgenden 4-8 Wochen durch die Bildung von körpereigenem Kollagen stetig verbessern.

Die Beschaffenheit der Haut wird verbessert und die Haut wird dicker und straffer, während unschöne Falten und Linien verschwinden. Je nachdem wo das PDO Lifting  angewendet wird, werden unterschiedliche Fäden verwendet. Die Fäden sind stets selbstauflösend und werden sich in einem Zeitraum von 9-12 Monaten von alleine auflösen. Der revitalisierende Effekt bleibt jedoch für mehrere Jahre erhalten.

Das PDO Lifting kann in verschiedenen Bereichen, wie dem Gesicht, der Nasolabialfalte, zwischen den Augen und an der Stirn angewendet werden. Des Weiteren kann dieses Verfahren im Halsbereich, an den Brüsten, an den Oberarmen, dem Gesäß und dem Bauch Anwendung finden.

Die einzigen Nebenwirkungen die vereinzelt auftreten können sind vorübergehende Blutergüsse an den Stellen an denen die Fäden angewendet wurden. Je nach individuellem Heilungsprozess des Patienten kann es zu kleinen Ödemen und temporären Rötungen kommen. 

Alternativ bieten wir auch das klassische Softlifting an. Beim Softlifting wird in zwei Bereichen unterschieden. Silhouette – Lifting und das Aptos-Lifting. Speziell beim Silhouette Lifting werden feine Fäden aus transparentem resorbierendem Material unter die Fettschicht der zu straffenden Areale gezogen, wobei beim APTOS-Lifting die Fäden selber vom erfahrenden Chirurgen hergestellt werden.

Ich wünsche mir einen

persönlichen Rückruf

Kurzinfos zum
Fadenlifting

Narkose
Lokalanästhesie
OP-Dauer
ca. 1 Stunde
Klinikaufenthalt
kein Klinikaufenthalt
Sport
nach ein paar Tagen
Sonne/Solarium
nach 8 - 12 Wochen
Gesellschaftsfähigkeit
sofort bis einige Tage

pdo Gesicht m2            PDO Lifting Hand             PDO Lifting Bauch           PDO Lifting Oberschenkel             pdo Brust            pdo oberarm m
Fadenführung im Gesicht              Fadenführung an der Hand             Fadenführung am Bauch          Fadenführung am Oberschenkel       Fadenführung am Dekolltete      Fadenführung am Oberarm

Wissenswertes zu Ihrem Fadenlifting in Tschechien

PDO Fadenlifting - eine Zone
(z.B. Stirn, Wange, Kinn, Hals)
ab 490 €

PDO Fadenlifting - beide Hände
ab 490 €

PDO Fadenlifting - Gesicht
ab 1090 €

PDO Fadenlifting - Gesicht und Hals
ab 1290 €

PDO Fadenlifting - Dekollete und Brust 
ab 990 €

PDO Fadenlifting - Oberarm
ab 690 €

PDO Fadenlifting - Bauch
ab 690 €

PDO Fadenlifting - Oberschenkel
ab 1390 €

dr ameri

Ausbildung

-          Charles Universität in Prag
(Doktor der Medizin 2006)

-          Spezialist in Dermatovenerologie
in der Prague Aesthetic Clinic seit 2014

Medizinische Erfahrung

-          Universitätskrankenhaus Bulovkain in Prag von 2007-2012

-          Dermatologie Zentrum in Prag von 2008-2012

-          Sina Krankenhaus Isfahan im Irak 2010

-          Slim and Go Zentrum 2011

-          Gründer der Lilium Aesthetic Klinik 2012

-          Gründer der Prag Aesthetic Klinik und Chefarzt seit 2014

Spezialisierungen

-          Weitreichende Erfahrung in der Diagnose und der Behandlung von Hauterkrankungen

-          Spezialisiert auf die Behandlung von gefährlichen Leberflecken

-          Bereits über hundert erfolgreich durchgeführte Operationen bei Patienten mit Hautkrebs

-          Experte in der Beurteilung von verschiedenen Hautpflegeprodukten

-          Experte in der ästhetischen und korrigierenden Dermatologie 

-          Experte in der Anwendung von Botulinum Toxin, hyaluronsäurehaltiger Füller und Fadenliftings

-          Experte in der Verwendung von Radiofrequenztechniken und Laserverfahren in der ästhetischen Medizin. 

Mitgliedschaften

  Mitglied der Ärztekammer in Tschechien seit 2007

-          Mitglied der Europäischen Gesellschaft für Dermatovenerologie

-          Mitglied der Tschechischen Gesellschaft für Dermatovenerologie

Im Gegensatz zu dem herkömmlichen klassischen Facelift, können auch Altersgruppen ab dem 30. Lebensjahr Ihre unvollkommenen Gesichtskonturen verjüngen lassen. Dies betrifft beispielsweise eingesunkene Augenbrauen, markante Nasenlippenfalte (Nasenlabialfalte), hängende und oder faltige Wangen. Eine Kinnanhebung kann ebenfalls erfolgen, wenn Sie unter gelöster Haut in diesem Areal leiden.

Ziel der Anwendung ist eine Volumenaugmentation oder Hautstraffung in jedem Areal zu erreichen. Feine Einstiche erfolgen meist im Mundbereich und Wangen. Es können auch Augenbrauen oder andere Körperpartien mit dieser sanften Methode gestrafft werden. Für das Fadenlifting werden spezielle Fasern aus nicht allergisierendem Material verwendet. Nach der injizierten Narkose werden die Fäden welche an einer ca. 1,2 mm starken Nadel befestigt sind eingezogen. Dort bleiben sie hängen und halten die Haut in der neuen gewünschten Position. In der Umgebung der Faser bilden sich Kolagenverwachsungen, welche die Haut in der gewünschten Form halten. Die kegelförmigen Verknüpfungen an dem Faden setzen eine straffende Substanz frei, welche zusätzlich den Straffungsprozess unterstützten. (Silhouette)

Vor dem eigentlichen Eingriff, erfolgen die Voruntersuchung und das detaillierte Beratungsgespräch mit dem behandelnden Chirurgen. Zusätzlich wird eine Blutuntersuchung zur Erstellung und Überprüfung des Blutes angefertigt. Ihre Vorstellung und Ihre Erwartungen werden besprochen und der Zustand Ihrer Hautelastizität analysiert. Auch bereits durchgeführte Gesichtsoperation werden hier besprochen, sowie der allgemeine Gesundheitszustand. Auch Ihre Medikamente, sofern Sie welche verwenden, werden angesprochen.

Wenn Sie Raucher sind, ist es empfehlenswert dieses radikal einzuschränken, da Nikotin, Teer und andere Schadstoffe, welche die Zigaretten enthalten, die Wundheilung beeinträchtigen können. Weiterhin sollte auf den Genuss von Alkohol weitestgehend verzichtet werden. Medikamente welche die Blutgerinnung hemmen (Acetylsalicylhaltige Medikamente) sollten 2 Wochen vor der Operation abgesetzt werden. Zusätzlich vermeiden Sie bitte 2 Wochen vorher direkte Sonnen- oder Solariumbestrahlung.

Der Heilungsprozess schreitet wesentlich schneller heran, wie beim klassischen Facelifting. Man kann von ca. einer Woche ausgehen. Dies ist aber individuell von der körperlichen Konstitution des Patienten abhängig. Generell sollte eine Erholungsphase von ca. 2 Wochen eingehalten werden.

Für einige Tage nach der Operation erhalten Sie einen Kopfverband. Schmerzen hinter dem Ohr, Schwellungen und Blutergüsse klingen in der Regel nach 2-3 Wochen ab. Zwei Tage nach der Operation werden Verband und evtl. die Drainagen entfernt. Fünf bis sieben Tage ist völlige Ruhe angeordnet. Am 10. Tag nach der Operation können in der Regel die Fäden gezogen werden und Sie können Sie gewohnt duschen und Make-up verwenden. Der Zigarettengenuss und er Alkoholgenuss sollte weiterhin für mindestens 4 Wochen eingestellt werden.

Patienten können den gewünschten Lifting-Effekt mit den Fingern simulieren. Dadurch kann die Position sowie die Ausrichtung der Fäden teilweise angedeutet werden.

Eventuell auftretende Komplikationen:

Jeder chirurgische Eingriff birgt das mögliche Risiko von Infektionen, unschönen Narben, dauerhaften Spannungen, Schmerzen oder Blutergüssen. Störungen der Durchblutung der Haut infolge von Nikotingenuss können Wundrandnekrosen führen.

In den folgenden Fällen sollten Sie auf das PDO Lifting verzichten:

- Sie haben Autoimmunkrankheiten oder sind in immuntherapeutischer Behandlung

- Sie neigen zu hypertropischer Narbenbildung oder sind allergisch gegen Polydioxanone

- Sie haben Entzündungen im Injektionsbereich (Akne, Herpes)

Übelkeit, Erbrechen, sowie lebensbedrohende Folgen durch Einatmen von Erbrochenem oder einem krampfartigen, aber beherrschbaren, Verschluss der Luftwege. Blutergüsse, stärkere Blutungen oder Infektionen im Bereich der Einstichstelle.

Blutvergiftung als Folge von Injektionen. Vorrübergehende oder bleibende Nervenschäden wie z.B. Berührungsempfindlichkeit.

Bleibende Lähmungen nach Nervenverletzung oder schwer wiegende Entzündungen (eher selten)

Anstieg der Körpertemperatur infolge massiver, lebensbedrohlicher Stoffwechselentgleisung.

Kreislaufreaktionen wie Blutdruckabfall, Atembeschwerden, Verlangsamung der Herzschlags, sowie lebensbedrohliche Komplikationen wie Herz-Kreis-lauf-oder Atemstillstand. Verschluss von Blutgefäßen ( Embolie) durch verschleppte Blutgerinnsel (eher selten).

Schluckbeschwerden, Heiserkeit, Verletzung im Bereich Rachen, Kehlkopf, Luftröhre, Stimmbandschädigungen, Atemnot bei der Intubationsnarkose. Bei lockeren Zähnen, kann es zu Zahnverlust kommen.

Lähmungen an Armen und Beinen infolge von Druck / Zerrung während der Anästhesie. (bilden sich aber wieder zurück)

Juckreiz, Übelkeit bei Sensibilität gegenüber Betäubung.

Die hier aufgeführte Beschreibung der Operationen ist allgemein und kann das persönliche Beratungsgespräch mit dem Facharzt der Plastischen Chirurgie nicht ersetzen. Leider dürfen wir keine Vorher-Nachher Bilder mehr abbilden, weil eine bildliche Darstellung von Vorher-Nachher Bildern der Schönheitschirurgie nach den Regeln des Heilmittelwerberechts untersagt ist.

Die hier aufgeführte Beschreibung der Operationen ist allgemein und kann das persönliche Beratungsgespräch mit dem Facharzt der Plastischen Chirurgie nicht ersetzen. Leider dürfen wir keine Vorher-Nachher Bilder mehr abbilden, weil eine bildliche Darstellung von Vorher-Nachher Bildern der Schönheitschirurgie nach den Regeln des Heilmittelwerberechts untersagt ist.

Gerne beantworten wir Ihre Fragen

Sie erreichen uns: Montag bis Freitag: 08:00-22:00 Uhr
Wochenende: 10:00-20:00 Uhr +49 (0) 8762 72 09 17